Die Landwirte sind beunruhigt: Sie warten auf die Bekanntgabe des Kaufpreises für Weizen

0 34

Der Abgeordnete von CHP Niğde, Ömer Fethi Gürer, erklärte, dass das am meisten importierte Produkt in den ersten Monaten dieses Jahres Weizen sei und dass die Kredit- und Marktschulden der Landwirte 700 Milliarden Lira überstiegen.

Gürer sagte: „Unsere Landwirte wollen das Produkt, das sie nach der Ernte produzieren, verkaufen und ihre Schulden bezahlen. In unserem Land beunruhigt die Tatsache, dass der Grundpreis in diesem Jahr nicht bekannt gegeben wird, die Landwirte, es gibt einen niedrigen Grundpreisansturm. Die Weizenbasis.“ Der Preis sollte so schnell wie möglich bekannt gegeben werden.

CHP-Mitglied Gürer wies darauf hin, dass die Erntezeit für Weizen in Çukurova naht und sagte: „Unsere Landwirte warten darauf, dass der Weizengrundpreis so schnell wie möglich bekannt gegeben wird, und das Soil Products Office führt die Importe seit Anfang des Jahres fort.“ Jahr.“

„DER BAUER WAR LETZTES JAHR EIN OPFER“

Gürer erklärte, dass in den ersten beiden Monaten des Jahres 1 Million 578 Tausend 854 Tonnen Weizen importiert und 389 Millionen 789 Tausend 753 Dollar ins Ausland gezahlt wurden:

„Unser Land hat Land und Bauern, und wir importieren weiterhin Weizen. Im Rahmen des internen Prozessregimes (DIR) kaufen wir jedes Jahr durchschnittlich 10 Millionen Tonnen Weizen aus dem Ausland. Wir zahlen Devisen im Ausland. Wenn der Boden.“ Das Products Office füllte die Lager mit Produkten aus dem Ausland, letztes Jahr nutzten sie das Terminsystem nicht und führten stattdessen lokale Importe durch.“ mussten zum Händler gehen und ihre Produkte unter dem Preis des Soil Products Office verkaufen.“

Die Schulden der Landwirte überstiegen 700 Milliarden Lira

Gürer gab an, dass die Kredit- und Marktschulden der Landwirte 700 Milliarden Lira überstiegen.

Gürer sagte: „Unsere Landwirte wollen das Produkt, das sie nach der Ernte produzieren, verkaufen und ihre Schulden bezahlen. In unserem Land beunruhigt die Tatsache, dass der Grundpreis in diesem Jahr nicht bekannt gegeben wird, die Landwirte, es gibt einen niedrigen Grundpreisansturm. Die Weizenbasis.“ Der Preis sollte so schnell wie möglich bekannt gegeben werden.

Gürer setzte seine Rede wie folgt fort:

„In den ersten beiden Monaten des Jahres haben wir neben Weizen am meisten Soja- und Sonnenblumenöl importiert. Diese müssen wir selbst anbauen, wir dürfen unsere Ressourcen nicht im Ausland verschwenden. Wir müssen unsere Landwirte unterstützen.“ Erläuterung der Grundpreise „Wenn der Bauer mit dem Preis unzufrieden ist, wird er sich weiter vom Land entfernen.“

Sprecher

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.