Wie hoch ist die Mieterhöhung im August?

0 71

Die Mieterhöhungsrate stand jeden Monat mit der Bekanntgabe der Inflationszahlen fest, wird aber mit der in den vergangenen Monaten getroffenen Regelung 25 Prozent für 1 Jahr nicht überschreiten. Demnach kann der Mieter in den Mitte 11. Juni 2022 und 1. Juli 2023 verlängerten Verträgen nicht mehr als 25 Prozent aufstocken.

Die Mietsteigerungsrate, bezogen auf den Zwölf-Monats-Durchschnitt des Verbraucherpreisindex (CPI), lag für Juni bei 39,33 Prozent. Die Mieterhöhungsrate beträgt bis zum 1. Juli 2023 höchstens 25 Prozent der Vorjahresmiete.

WIE HOCH IST DIE MIETERHÖHUNG?

Gute Nachrichten gibt es für Mieter, die die Mietsteigerungsrate bei einer Inflation von über 70 Prozent in Betracht ziehen. Justizminister Bekir Bozdag kündigte an, dass der Mieterhöhungssatz mit 25 Prozent beendet werde.

Justizminister Bekir Bozdag erklärte: „In Bezug auf die Wohnungsmieten ist es möglich, die bis zum 1. Juli 2023 zu verlängernden Mietverträge auf höchstens 25 Prozent der Vorjahresmiete zu erhöhen“.

WIE WURDE DER MIETEHÖHUNGSSATZ ERMITTELT?

Die Mieterhöhungsrate wurde nach dem Durchschnitt der 12-monatigen Verbraucherinflation in den ordentlichen Regeln ermittelt. Aufgrund der steigenden Inflation mussten die Mieter aber auch mit hohen Steigerungen rechnen.

Die jährliche Verbraucherinflation erreichte im Mai 73,50 Prozent, den höchsten Stand seit Oktober 1998. Demnach lag die Steigerungsrate für Bürger, die im Juni neue Mietverträge abschließen, bei 39,33 Prozent.

Aufgrund der exorbitanten Mieterhöhungen in der letzten Periode trafen sich Ende Mai Vertreter der drei Ministerien unter dem Vorsitz von Murat Kurum, dem Minister für Umwelt, Urbanisierung und Klimawandel, und kündigten an, an einem neuen zu arbeiten Verordnung.

Sprecher

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More