Gewerkschaftspräsident wurde in Izmir ins Bein geschossen

0 26

Bewaffneter Angriff in der Textilfabrik im organisierten Industriegebiet İzmir Çiğli

Der bewaffnete Angriff auf eine Textilfabrik in der organisierten Industriezone İzmir Çiğli löste große Besorgnis aus. Der Angriff ereignete sich in der Cafeteria der Fabrik und richtete sich gegen den Vorsitzenden der Lederweberei- und Textilarbeitergewerkschaft (DERITEKS), Makum Alagöz, und drei Gewerkschaftsmitglieder.

Als der Vorsitzende Alagöz in die Fabrik kam, um sich mit den Arbeitern zu treffen, wurde er vom Fabrikpartner Onur A. angegriffen. Onur A. zog seine Waffe und feuerte damit ab, wodurch Alagöz am rechten Bein verletzt wurde.

Nach dem Vorfall wurden sofort Polizei- und Ärzteteams zum Unfallort entsandt. Der verletzte Alagöz wurde mit einem Krankenwagen ins Stadtkrankenhaus Izmir gebracht und dort behandelt. Es wurde angegeben, dass der Gesundheitszustand von Alagöz gut sei.

Polizeiteams nahmen den Angreifer Onur A. mit der Waffe fest, die als Tatwaffe diente. Es wurde erfahren, dass das polizeiliche Verfahren gegen Onur A. derzeit im Gange ist.

Während die Untersuchung des Vorfalls noch andauert, sind die Gründe für die Spannungen zwischen Gewerkschaftsmitgliedern und Arbeitnehmern sowie der Hintergrund des Vorfalls merkwürdig geworden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.