Generaldirektion für maritime Angelegenheiten: Unsere türkischen Schiffe werden in Kürze die ukrainischen Häfen verlassen

0 96

Das erste Schiff im Getreidekorridor, das wegen des Krieges mitten in Russland-Ukraine zum Erliegen kam, hat heute Morgen den Hafen von Odessa verlassen, um 26.526 Tonnen Maisfracht in den libanesischen Hafen Tripolis zu liefern. „Unsere türkischen Schiffe werden in Kürze auch die ukrainischen Häfen verlassen“, erklärte die Generaldirektion für maritime Angelegenheiten.

Aufgrund der anhaltenden Konflikte mitten in Russland-Ukraine gab es Probleme bei der Ausfuhr des Getreides aus den Häfen. Als Ergebnis der Verhandlungen zwischen den Ländern erfolgte heute die erste Schiffsausfahrt im Getreidekorridor nach den Konflikten aus den ukrainischen Häfen.

ES WIRD MORGEN VORMITTAG IN ISTANBUL SEIN

In der Erklärung der Generaldirektion für maritime Angelegenheiten, die dem Ministerium für Verkehr und Infrastruktur angegliedert ist, heißt es: „Das erste Schiff im Getreidekorridor hat heute Morgen den Hafen von Odessa verlassen, um 26.526 Tonnen Maisladung an die Libanesischer Tripolis-Hafen. Das Schiff wird voraussichtlich morgen um Mitternacht im Bosporus ankommen.“

ERKLÄRUNG ZUM STATUS TÜRKISCHER SCHIFFE

Zur Situation der türkischen Schiffe sagte die Generaldirektion für maritime Angelegenheiten: „Unsere türkischen Schiffe werden in Kürze auch die ukrainischen Häfen verlassen.“

Sprecher

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.