Selenskyj ordnet obligatorische Evakuierung für „Donezk“ an

0 90

Der ukrainische Staatschef Selenskyj sagte, er habe die „Zwangsevakuierung“ von Menschen in der Region Donezk angeordnet, wo es zu gewalttätigen Zusammenstößen gekommen sei.

Der ukrainische Staatschef Wladimir Selenskyj ordnete die obligatorische Evakuierung der Menschen in der Region Donezk an, wo heftige Kämpfe stattfanden. Selenskyj sagte, dass in den Donbass-Regionen immer noch Hunderttausende Menschen leben, in einer nächtlichen Fernsehansprache, je mehr Menschen die Kriegsgebiete im Großraum Donbass verlassen, zu denen sowohl Donezk als auch die benachbarte Region Luhansk gehören, desto weniger die Russen Armee wird Zeit haben zu töten. Viele weigern sich zu gehen, aber es muss noch getan werden“, sagte er und betonte, dass die Bewohner, die gehen, eine Entschädigung erhalten werden.

evakuieren, bevor der Winter beginnt

Auf der anderen Seite sagte die stellvertretende Premierministerin Iryna Vereshchuk laut lokalen Medien, dass die Erdgasressourcen der Region zerstört seien, weshalb die Evakuierung vor Beginn des Winters erfolgen sollte. Der frühere US-Botschafter in der Ukraine, John Herbst, sagte, dass diese Situation möglicherweise eher auf die Erwartung einer Verschärfung der Konflikte als auf das Erdgasproblem zurückzuführen sei. (REUTERS)

Sprecher

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.