Schachlegende Garri Kasparow auf Terroristenliste gesetzt

0 37

Der Name des ehemaligen Schachweltmeisters Garry Kasparov wurde auf der Website des Finanzüberwachungsdienstes der Russischen Föderation (Rosfinmonitoring) in die Liste der Terroristen und Extremisten aufgenommen.

Kasparov, ein russischer Staatsbürger, dessen Vater Jude und dessen Mutter Armenierin ist, wurde zwischen 1985 und 2000 Schachweltmeister.

Kasparow, der 2005 seine Schachkarriere beendete, engagierte sich in politischen Oppositionsbewegungen gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Kasparov, der nach einiger Zeit im Ausland lebte, erhielt 2014 die kroatische Staatsbürgerschaft.

Kasparov, der Präsident Putin mit Beginn des Russland-Ukraine-Krieges kritisierte, forderte „militärische Unterstützung der Ukraine gegen Russland und den Zusammenbruch der russischen Wirtschaft“.

Kasparov wurde am 20. Mai 2022 in Russland als „ausländischer Agent“ aufgeführt.

Sprecher

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.